Archiv
05.04.2013, 14:20 Uhr
Krähenstreit: CDU stellt sich hinter Zahrte

Die CDU Otterndorf stellt sich geschlossen hinter Stadtdirektor Harald Zahrte und verwahrt sich entschieden gegen Angriffe des Gefängnisbesitzers Prof. Dr. Nöhle gegen den Stadtdirektor und den Stadtrat insgesamt. Zahrte handele stets in voller Übereinstimmung mit den Beschlüssen des Rates und im Interesse der Mehrheit der hiesigen Bürger, der Stadt Otterndorf und ihrer Gäste, so die Otterndorfer CDU in ihrer Presseerklärung.


Otterndorf -

Dass Prof. Nöhle sein Herz für die für viele lästige und mittlerweile überbordende Krähenpopulation entdeckt habe, entspreche sicherlich seiner persönlichen Vorliebe für Krähen und sei insofern vielleicht sogar subjektiv ehrenwert. Dies berechtige aber noch lange nicht dazu, in spitzfindigen um eine fremdwortreiche Intellektualität bemühten Endlosschleifen von Unterstellungen und Belehrungen den Stadtdirektor, den Stadtrat und den Bürgermeister anzugreifen und den Standort Otterndorf als beliebtes Nordseebad in Frage zu stellen, meint die CDU. Verbale Keulenschläge Prof. Nöhles Aussage „Otterndorfs Stadtdirektor vergrämt Urlauber, Gewerbetreibende und uns artgeschützte Saatkrähen“ könne man noch als „tölpelhafte Unverschämtheit und Wortspielerei“ abhaken, aber da werde im Weiteren von einer „Total-Extirpation aller cellulosebildenden Hochgewächse“ (gemeint sind Baumfällarbeiten) gesprochen. Da soll der Krähenplage mit „nachhaltigen Entwicklungskonzepten urbanretrograder Architektur“ begegnet werden. Und immer wieder und sich ständig wiederholend „verbale Keulenschläge“ gegen Stadtdirektor und Rat: „Emotionale Kriegführung der Oberschlauen“... „abknallen, damit haben die Deutschen Erfahrung“.... „übelster Politfilz im Landkreis Cuxhaven“ und so fort. „Die geschmacklosen und unsachlichen persönlichen Angriffe gegen den Stadtdirektor und den Rat insgesamt werden von der Otterndorfer CDU auf das Entschiedenste zurückgewiesen, auch in der Hoffnung, dass der zeitweilig in Otterndorf residierende Gefängnisbesitzer Prof. Nöhle zu einer argumentativen Sachlichkeit zurückfinden möge“, heißt es weiter in der Erklärung.


aktualisiert von Niclas Röse, 27.05.2014, 10:53 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Samtgemeindeverband Land Hadeln   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.21 sec. | 10879 Besucher